01577 – 79 270 26

≡ Menu

Urlaub richtig planen – Rohrbruch verhindern


Egal ob Sommer oder Winter: Alle Menschen genießen ihren Urlaub. Dabei zieht es die Einen weiter weg, die Anderen bleiben dann doch lieber in der Heimat. Wenn Sie für eine längere Zeit wegfahren möchten, gibt es einige Dinge zu beachten, damit nicht anschließend eine böse Überraschung auf Sie wartet.

Um einen möglichst entspannten Urlaub zu genießen, ist es wichtig zu wissen, was vor dem Urlaub zu beachten ist, damit Ihnen ein geplatztes Rohr nicht den ganzen Keller unter Wasser setzt.

Was gilt es besonders in der Sommerzeit zu beachten?

Das letzte, was man nach dem Urlaub am Strand möchte, sind fiese Gerüche, die durch Ihre Wohnung strömen. Doch genau das passiert im Sommer gerade allzu oft. Durch die Hitze im Sommer dehnen sich schlecht isolierte Rohrleitungen schnell aus und verursachen so den unangenehmen Geruch.

Die Hitze schädigt aber nicht nur die Nase, sondern auch Ihre Rohre. Innerhalb der Rohrleitungen kommt es oft zu Rissen, Korrosionen und Abblätterungen. Diese wiederrum führen am Ende des Tages oft zu einer Verstopfung.

Aber was können Sie dagegen tun? In allererster Linie achten Sie beim Hausbau unbedingt auf gut isolierte Rohre und eine saubere Arbeit beim Verlegen.

Steht das Haus allerdings schon, ist es ratsam, sich die Rohrleitungen von einem Profi genauer anschauen zu lassen. Mit einer TV-Kamera-Inspektion findet dieser im Handumdrehen heraus, ob Ihre Rohre davon betroffen sind.

Was muss man speziell im Winter beachten?

Die Gefahr des Sommers ist schnell behoben, richtig gefährlich kann jedoch der Winter für die Rohre sein.

Rohrleitungen leiden im Winter unter der Gefahr, dass das Wasser, das sich in den Rohren befindet, einfriert. Steigen die Temperaturen am Tag wieder über 0 Grad an, dehnt sich das Wasser aus und sprengt das Rohr. Den Rohrbruch bemerken Sie erst dann, wenn Sie wieder aus dem Urlaub zurück und Ihre Wertsachen kaputt sind.

Was kann man tun, um einen Rohrbruch im Urlaub zu verhindern?

Wasser abdrehen

Um einen Rohrbruch im Urlaub zu vermeiden, ist es in erster Linie am wichtigsten, dass sich kein Wasser in den Rohren mehr befindet. Drehen Sie dazu den Hauptwasseranschluss ab, so dass kein Wasser mehr fließen kann.

Beachten Sie dabei: Drehen Sie erst den Hauptwasserhahn ab, wenn Sie ganz sicher keine elektrischen Geräte mehr benutzen oder auf die Toilette müssen. Durch das fehlende Wasser können Sie nämlich jetzt nicht mehr spülen. Auch die Waschmaschine kann jetzt ein Wasser mehr ziehen.

Am besten drehen Sie ihn erst ab, wenn Sie kurz davor sind, das Haus zu verlassen.

Abfluss vor der Reise reinigen

Um fiese Gerüche und auch Korrosionen oder Ablagerungen gezielt zu verhindern, reinigen Sie Ihre Abflüsse ein letztes Mal vor der Abreise. Nutzen Sie dabei die Methode Ihres Vertrauens.

Hier ein kleiner Überblick, was wirklich hilft:

  • Saugglocke

Ihnen fällt vor der Abreise auf, dass die Rohrleitung sowieso ein wenig verstopft ist? Dann greifen Sie in erster Linie einfach zum haushaltsüblichen Pömpel. Mit ein, zwei Handgriffen ist die Verstopfung wieder behoben.

  • Rohrreinigungsspirale

Die Verstopfung ist trotz dem Einsatz der Saugglocke noch nicht verschwunden? Dann greifen Sie am besten im nächsten Schritt zur Rohrreinigungsspirale. Diese gibt es sowohl kurbelgetrieben als auch elektrisch. Um das Rohr aber nicht zu beschädigen, raten Experten zur kurbelgetriebenen Spirale.

Nach der fachgerechten Benutzung lassen Sie nochmal einen Schwall heißes Wasser nachlaufen.

  • Rohrreinigungsmittel aus dem Discounter

Bei den Rohrreinigungsmitteln aus diversen Drogerien oder Lebensmittelläden ist Vorsicht geraten. Einerseits bieten sie oft nicht die Reinigung, die sie eigentlich versprechen, andererseits sind sie gleichzeitig oft viel zu aggressiv für das Rohrinnere. Damit beschädigen Sie mehr, als Sie eigentlich sauber machen.

Aber was verursacht denn überhaupt den Wasserstau in den Rohren?

Das Problem liegt meist nicht an den Rohren selbst, sondern an der unsachgemäßen Benutzung. Viel zu oft spült man im Waschbecken oder Spülbecken Sachen hinunter, die dort einfach nicht hineingehören

  • Seifen- und Spülungsreste
  • Haare
  • Fette und Öle
  • Speisereste
  • Feuchttücher oder andere Hygieneprodukte

Aber auch alte Rohre führen oft zu einer Rohrverstopfung. Die korrodierten Teile im Rohr blättern ab und bleiben in der nächsten Rohrbiegung hängen. Eine Entfernung dieser ist langwierig und teuer.

Fazit

Sie möchten demnächst in den Urlaub fahren? Dann gilt es einige Sachen zu beachten, bevor Sie abreisen.

In erster Linie ist es ratsam, die Rohre und Rohrleitungen zu pflegen und regelmäßig zu reinigen, damit Sie ein verstopftes Rohr verhindern. Dadurch ist auch Ihr Rohr viel weniger anfällig für einen Rohrbruch.

Wenn Sie in den Urlaub fahren, dann achten Sie darauf, dass Sie den Hauptwasserhahn abdrehen. So bleibt kein Wasser in Ihren Rohren zurück und Schäden durch Hitze oder Kälte können erst gar nicht entstehen.

Sie sind sich dennoch nicht sicher? Dann lassen Sie Ihre Rohre ein paar Wochen vor der Abfahrt von einem Profi inspizieren. Dieser sieht nach, ob Ihre Rohre besonders anfällig für Schäden sind und nennt Ihnen vielleicht noch den ein oder anderen Tipp.